back to blogging … give it another try in 2015

During my stay in Prague I noticed my english is quite in good shape. I thought it would rather be in terrible condition – but instead communication went pretty well all three days. Therefore I decided to go back to blogging regularly … and due to the circumstances it’ll be in english.

So many friends out there are not able to understand german and as I always wanted to reach most of my followers, it’s the best decision to blog in english again … and of course it’s always a good lesson for me too!


What happened since my last entry on this blog? Wow, that would be too much now …. it’s been three years .. and a lot things have changed! Jobs, university, personal life & health, family & friends, … think that would last some pages and could be too much for one entry – especially as I want to keep it short and simple!

Right now I’m 33 years old, will finish my thesis at university within the next 3-6 weeks until summer and gonna have finished my study with the last oral exam in early autumn. After that I’ll be much more focused on a new job as I lost or better said ended my work as a driving instructor in march 2014. I also had some health problems last year .. summer and autumn turned in a struggle as I was diagnosed with an overactive thyroid. My body was not ok anymore – I noticed that in spring and summer ‘14 and got to the doc in late July, where everything changed … but no worry, it changed in a good way – I’m ok right now, still on daily medicine and regular check ups all 4-6 weeks, but I’m fine and that makes me really happy. Maybe these points are or were the most important ones during the last months & years .. don’t wanna go too deep back .. 2012-14 is gone .. 2015 and the future are important now! So maybe I’ll give a short flashback later on, but for now, and to say it with Michael Jackson: this is it! More entries soon, .. Michael

Gedanken zum Egoismus des Alkohols

“Denn, ich wiederhole es, alle Tugend, die irgendwie eines Lohnes wegen geübt wird, beruht auf klugen, methodischen, weitsehenden Egoismus.” (Arthur Schopenhauer)

Wie recht er doch hatte der gute Herr Philosoph. Eine Tugend ist wohl auch diesen Egoismus auszuleben, ihn in die Welt hinauszutragen. Jeder von uns ist auf gewisse Weise ein Egoist – manchmal mehr, manchmal weniger … “die ganze Welt dreht sich um mich …” ( http://www.youtube.com/watch?v=rLPqfmG4qqA ) und alles um mich rum ist mir plötzlich egal. Ach wenn wir ehrlich sind, so sozial wir durch’s Leben gehen, irgendwo sind wir doch froh wenn es uns selbst gut geht .. und unseren Familien, Freunden und Bekannten. Schon seltsam wenn man darüber nachdenkt wie wichtig uns manche Menschen sind und wie wenig wir andere riechen können. Das ist die Natur des Menschen werdet ihr jetzt sagen – und ja, eh “normal” …

Aber genug der philosophischen Gedanken, … will euch ja nen Denkanstoß geben und nicht nur Einheitsbrühe produzieren.

“of drunken idiots and other species” wollt ich mal nen Blogeintrag vor kurzem schreiben. Ich hab es dann gelassen, obwohl ich damals echt ein paar (zumindest für mich) interessante Gedanken beisammen hatte. Glaub es lag mit den vielen betrunkenen Idioten zusammen, welche man von Zeit zu Zeit am Pokertisch antrifft (oder sagen wir vielleicht sogar immer öfter) .. denen der Dunst des Weines wohl den Verstand vernebelt hat .. ach ne sagen, wir lieber die Manieren und das Sprachzentrum, zumindest jenes das für gutes Benehmen zuständig ist. Ok, ich geb zu, ich erwarte mir von einem Betrunkenen nicht gerade “sinnvolle Gespräche” oder eine gute Artikulation, .. aber ich glaub ein wenig Respekt seinem Opponenten gegenüber bzw. eine gewisse Contenance (welch schönes französisches Wort, glaub das kennt in dem Zustand eh keiner mehr) sollt man doch wahren. Fehl am Platz – kein Wunder – sobald man mal den Nebel vor Augen nicht mehr klar durchdringen kann, legt wohl ein grünes Männchen im Hirn einen Hebel um und sagt sich “du darfst jetzt ruhig scheisse von dir geben, ist ja sowieso völlig egal” … da bin ich dann froh einen iPod oder zumindest Kopfhörer für mein die MP3 Sammlung am Handy mitzuhaben – und danke, ich klink mich aus 😉 😛

Das sind dann die Momente, wo ich mich frag, wieso ich mir das überhaupt antue … und mit dem nächsten Luftzug frischen, Zigarettendunst getränkten Sauerstoffs, wird es mir plötzlich sonnenklar: Alles Absicht, normal bist du ja der Klügere und hast einen Vorteil. Problem nur: der Vorteil muss auch halten bzw. bestehen bleiben … und oft hast du eben Pech und rennst dem Glück hinterher … bei aller Mathematik ist es halt dann doch ein Glücksspiel, zumindest zu einem gewissen Prozentsatz … aber auf den pfeifen besoffene Idioten eben …. shit happens! Egoist sein ist halt noch immer das Beste, egal ob nüchtern oder völlig blau – deshalb gibt’s am Pokertisch auch keine Freunde (komisches Sprichwort, das eigentlich oft genug nicht stimmt, nur zugeben will das keiner – klar spielt man da weniger oft gegen jene die man leiden kann bzw. mit denen man gut auskommt …da sag mal jemand was Gegenteiliges)

Jetzt aber genug davon … hab mit diesem Eintrag eh schon den “Vorsatz” gebrochen … keine Inhalte betreffend Poker (selbux 😉 falls du das liest .. 10 cent für’s Phrasenschwein haha) … bis zum nächsten Seelenorgasmus!

obviously something …

… new on this blog, if not these lines wouldn’t be here I think.

first of all I’m back with my blog after approximately one year. last time I posted something, was a sum up of 2010. now we already have 2012 and I thought about a new blog or just give some re-birth to the old one 😉 .. and so here I am. this post from january 2011 was in german … therefore, I won’t break with this, as I always blogged in english and was forced (also wanted myself) to change to my mother tongue, it’s now time to write in german.

Daher nun genug der Worte in Englisch, ab sofort regiert wieder Germanisches. Trotz allem, soll’s doch österreichisch bleiben und somit wird sich dieser Blog in erster Linie um Aktuelles aus meinem Leben drehen. Ihr werdet vielleicht wieder vermehrt Fotos zu sehen bekommen, vielleicht langweile ich euch von Zeit zu Zeit mit Philosophischem oder lasse einfach ein paar Gedanken zur Welt da draußen freien Lauf. Whatever (ha da ist das Böse Englische wieder), es soll euch dazu anregen zu lesen, zu lachen, euch auf den Kopf zu greifen und zu sagen “der spinnt ja”, … oder auch mal zustimmend zu nicken. Für mich selbst wird’s ein wenig wie ein Tagebuch werden – wenn auch unregelmäßig und sicher nicht täglich aktualisiert. (schon alleine deshalb wollt ich den Blog fast schon auf “obviously not a diary” umtaufen 😀 … aber ich denke invisible focus passt noch immer recht gut, auch wenn der kleine Foto-Süchtige inzwischen 30 Lenze zählt und den Großteil der “Vorsätze” die er sich für 2011 vorgenommen hat (siehe Ausblick 2011 im vorangegangenen Eintrag) nicht eingehalten bzw. umsetzen konnte .. welche Wunder haha. (aber das Ding mit den mindestens 20 Kilo wird 2012 fix in Angriff genommen und ist mir sehr wichtig!)

Achja, meine Diplomarbeit hat inzwischen auch Fortschritte gemacht, immerhin hab ich einen Betreuerin, ein Thema (welches sich zwischenzeitlich geändert hat) und hab damit begonnen … aber mehr auch nicht, … auf gut deutsch, meine bisherigen Schreiberfolge sind sehr mager – ich wünschte das mit den Kilos und der DA würd sich jeweils umgekehrt verhalten 😉 … na das wär ein Hit! In Berlin oder sonst wo war ich natürlich nicht … maximal nach Wien bin ich mal wieder gekommen, aber das war wie immer bestens und ist übrigens auch für 2012 geplant. Wohin es mich sonst so treibt weiß ich noch nicht, aber irgendwie wär ne Flugreise schon cool .. oder einfach so mal wieder weiter weg … England, Spanien, Frankreich … vielleicht sogar in Begleitung – auch so etwas das sich nicht ganz so “erfüllte” wie erhofft (welch falsches Wort, welch idiotische Formulierung). Nun gut .. lassen wir das, 2012 wird lang genug und dieses Blog soll wieder leben – ich hab sogar schon den nächsten Eintrag im Kopf …

…ich hoffe ihr werdet ihn lesen!

Das Jahr 2010 – Ein Blick zurück

Kaum sind die Raketen und Böller verstummt, die Sektkorken eingesammelt und die Teller und Gläser wieder in den Kästen verstaut, ist es Zeit nochmal kurz Bilanz über das vergangene Jahr zu ziehen. 2011 begann für mich, bedingt durch Grippe in der Woche vor dem Jahreswechsel, leider nicht ideal – aber hey, das Jahr ist lang und ich bin positiv gestimmt. Eines vorweg: 2010 war zum Teil ein wirklich tolles Jahr für mich, ich erlebte einen der tollsten Momente in meinem Leben, ich lernte viele neue Leute kennen und hatte zum Teil eine super Zeit. Es gab aber auch Rückschläge und gesundheitliche Probleme in der Familie, genauso wie die eine oder andere persönliche Krise – all dies glich sich aber irgendwie aus – trotzdem hoff ich, dass 2011 noch besser wird. Nun aber rein in die gedankliche Zeitmaschine und Film ab – das war mein Jahr 2010:

Ich beginne mal chronologisch … nachdem ich den Silvester 2009/10 mit Freunden in unserem Haus am Falkert verbrachte hatte, startete ich am 2. Jänner gleich mit einem wunderschönen Gewinn und Turniersieg im Live-Poker in das neue Jahr. Danach ging es gleich in den Tagen darauf wieder mit Arbeit und Universität weiter. Das erste Highlight des Jahres war das Open-Air-Eishockey Derby am 9. Jänner, welches unser Team jedoch verlor – trotzdem ein tolles Erlebnis! Bald darauf Anfang Februar, nachdem das Semester mit diversen Klausuren zu Ende ging, mussten wir für das Sommersemester “ciao” zu Daniel und Bianca sagen, da die beiden nach Rom gingen – der lustige Abend des 7. Februars, samt Essen und Bowling in Villach, blieb mir durchaus noch länger im Gedächtnis. Die Semesterferien begannen und die Arbeit wartete in entsprechender Form. Aber lasst mich dieses Thema später nochmal genauer behandeln. Vom 12. bis 14.2. weilte ich zwecks eines Fortbildungskurses für die Fahrschule in Graz und verband dies gleich mit einem Besuch bei meinen lieben Freunden Karin und Stefan – drei wirklich super Tage und irgendwie verliebte ich mich in Graz, … kein Wunder daher, dass ich nur knapp ein Monat später wieder für ein verlängertes Wochenende in die Mur-Metropole fuhr.

An der Universität

Gut für mich waren in dieser Zeit auch diverse bestandene Klausuren die mich voranbrachten und auch später im Jahr – vor allem im späteren Herbst, freute ich mich über sehr wichtige Erfolge an der Universität. Im Sommersemester arbeitete ich übrigens erstmals als LV-Tutor an unserem Institut und bekam in der Folge für das aktuelle Wintersemester den Job des neu installierten Instituts-Tutors (Betreuer aller externen Lehrenden) angeboten. Inzwischen hab ich diesen Job auch bereits bis zum Sommer verlängert und bin bisher sehr glücklich mit meiner Entscheidung und Erfahrungen die ich hierbei mache.

In der Arbeit

Ein Auf und Ab in der Arbeit – mein Job hat mich zeitweise ganz schön genervt im letzten Jahr. Wenn ich ehrlich bin, war ich oft sehr wütend – am Ende aber dann doch irgendwie noch immer mittendrin statt nur dabei bzw. nicht mehr im Auto sitzend. Stichwort im Auto: Hier vollzog ich einen Wechsel quer durch die volle Bandbreite der besten Wägen in unserem Stall. Anfang noch auf einem BMW 108d mit Heckantrieb unterwegs (mit dem ich im Februar auch eine meiner witzigsten praktischen Prüfungen erlebte – nämlich bei Schneefall und -fahrbahn und mit 30km/h auf der Freilandstraße), darauf folgend ein Wechsel zwischen Peugeot 207 und VW Tiguan (den ich auch während des Sommers pilotierte und sehr gern hatte) um dann abschließend im Spätherbst auf unserem Audi A3 zu landen und diesen nun als mein fixes Arbeits-Fahrzeug zu bezeichnen. Mit dem Audi bin ich auch sehr zufrieden, .. ein tolles Auto, welches ich wann immer nur möglich, auch sehr gerne selbst über die Straßen jage. Dieses hin und her hatte auch einen bösen Nachgeschmack – nämlich in erster Linie während der Sommermonate, wo ich oft ohne Auto dastand obwohl Stunden ausgemacht waren und meine Schüler und ich diverse Stunden absagen mussten bzw. ich von Tag zu Tag wütender wurde. Höhepunkt war ein handfester bzw. besser gesagt lautstarker Streit mit meinem Chef als ich 4 Tage in Folge einen halben Tag absagen musste und meine Schüler sich natürlich schon aufregten, vor allem wo es am Vortag noch hieß, dass alles klar geht. Aber das ist zum Glück Vergangenheit – das Ding ist gegessen und vergessen wie ich sagen würde – trotzdem keine schöne Zeit – auch in Zusammenhang mit einem absolut ungerechtfertigten neuen Vertrags der mir einige Nachteile bescherte. Nunja, was soll ich sagen, ich bin eigentlich sehr froh, dass ich den Job hab – aber über kurz oder lang … naja das lass ich mal offen – es wird die Zeit zeigen.ö

Lang lebe die Freizeit

Um noch genug Zeit für Hobbies zu haben sollte man ja eigentlich nicht zu viel planen sondern eher spontan handeln. Nunja, das gelingt mir immer wieder nur zum Teil – bin halt ein alter Planer bzw. Kalender-Mensch, der ohne seinen Terminkalender gar nicht kann. Hängt aber eher mit Arbeit usw. zusammen – also genug davon. Zwei Besuche in Graz – welche mich immerhin u.a. in den Vollformat-Club der Fotografie brachten – kaufte ich doch Ende März auf der Fotobörse eine Canon 5D, brachten schon einiges an Spaß. Genauso sehr freute ich mich über meine Wien-Aufenthalte, derer es gesamt ebenfalls zwei gab. Zuerst besuchte ich Wien Mitte August, genauer gesagt vom 17. bis 20.8. und hatte an besagten Tagen jede Menge Spass mit meinen Freunden Martin und Thomas. Später ging es rund um den Nationalfeiertag in der Woche vom 24. bis 29. Oktober nochmal in die Bundeshauptstadt und ich hatte dort jede Menge Spass beim EPT Turnier mit Matthias (welche früher im Jahr für Furore sorgte als er auf der LAPT in Brasilien gewann und später nochmal am Finaltisch landete und somit zum Poker-Shootingstar aufstieg). Ich erlebte dort eine der geilsten Club-Parties meines Lebens mit Vip-Bereich und allem drum und dran sowie das tollste Pokererlebnis ever, alle Stars live und in Farbe, ich bekam ein Presseband und konnte alles fotografisch dokumentieren. Es war wirklich toll und soll 2011 wiederholt werden. Ich lernte in Wien auch wieder viele tolle Leute kennen und Martin stellte mir viele seiner Freundinnen und Freunde vor, so dass auch hier mein Freundeskreis ein wenig wuchs. Nach meinem August-Trip reisten wir zu dritt – Martin, Thomas und ich, retour und veranstalteten am Tag darauf bei Martin die größte Grillparty des Jahres – sicher auch ein Highlight des Jahres – und mitunter der Grund für noch viele glückliche Momente der folgenden Wochen. Ja um ehrlich zu sein begann damals eines der schönsten Monate meines Lebens – und ich denk noch heut sehr oft an diese Zeit. Eine liebe Freundin sagte eines Abends zu mir in Skype “Ich hab dich noch nie so erlebt wie in diesen Tagen".” und ich glaub hatte Recht, … ich war einfach positiv geladen und absolut in einem Hoch. Tja, kurz gesagt ich erlebte den Sommer meines Lebens – der Herbst war dann ein wenig getrübt und brachte viel Zeit des Überlegens sowie einige private Rückschläge. Dazu aber später mehr.

Neben diesen größeren Trips war ich noch zwei weitere Male in Graz, .. einmal mit Daniel und Stefan, um Viki vor ihrem Abschied in Richtung Chile nochmal zu besuchen und Bianca unsere Aufwartung während ihres Radio-Seminars zu machen. War ein geiler Tag und es war schön unsere Rom-Rückkehrer wieder zu sehen. Später im Herbst ging es nochmal für einen Tag in die grüne Mark. Diesmal um Tonja und Nina nach dem Urlaub vom Flughafen zu holen und sich anschließend zusammen rund fünf Stunden ausgiebig dem Shopping in Seiersberg zu widmen.

Weitere nennenswerte Highlights: frisches Schoko-Mousse Frühstück an einem Sonntag-Morgen in Graz, Viktor Gernot und Rick Kavanian live beim Kabarett im Hörsaal A, ein wunderbarer DVD-Abend im September, diverse Einladungen zum Dinner bei mir, Volleyball im Europapark an einem Frühlings-Sonntag, Besuche bei Mike im Studio, 153er Score mit 3-Darts, sommerlicher Seespaziergang mit Kerstin, eine ziemlich flüssige B-Day Party mit einigen witzigen Sprüchen und SMS, meine ersten LV-Einheiten alleine geleitet, meine Fotos von einer Autoexplosion in einer der größten Zeitungen des Landes, das Campusfest und Uni-Jubiläum mit OPUS live, mein größter Gewinn im Live-Cashgame an einem Abend, Praterbesuch samt Breakdance-Fahrt und Riesenradrunde bei Nacht, der Naschmarktbesuch mit Martin, … so genug ist genug!

Menschen 2010

Ich lernte in den vergangenen 12 Monaten so viele liebe und interessante Menschen kennen – egal ob an der Uni, in der Arbeit oder auf Reisen. Andere die ich schon länger kannte, gewannen an Bedeutung und nehmen inzwischen zum Teil einen wichtigen Platz in meinem Leben ein. So lernte ich z.B. in einem Kurs an der Uni meine liebe Freundin Anja kennen, mit der ich inzwischen eine wirklich tolle Freundschaft aufgebaut habe. Die Freundschaft zu Tonja wurde sehr intensiv und half mir u.a. auch über die Monate der Erasmuszeit von Daniel und Bianca. Zwei Jungs namens Matthias traten in den Vordergrund, so wurde der eine zu einem richtig coolen Kumpel – und wie ich feststellte sind wir uns in vielerlei Hinsicht sehr ähnlich. Der andere, unser Pokerchamp, saß so manches Mal zusammen mit mir am Pokertisch und hatte Anteil an der Oktober-Fun-Week in Wien. Dann waren da noch Nina, Viki, Kerstin und Karin mit denen ich auch viele lustige Momente verbinde. Ja ich glaub ich hab mit euch allen viel Spass gehabt! Liebe Grüße ergehen natürlich auch an Ella, Stefan H., Daniel, Bianca, Roli, Stefan W., Markus, Thomas, Daniela, Christina, Magda und Konstanze. Eine Person nenne ich mal nicht namentlich, aber auch wenn es vergangen ist – ich glaub du weißt, dass du in 2010 ne Weile sehr wichtig für mich warst und ich ne absolut geile Zeit hatte!

Innerhalb meiner Familie gab es gesundheitlich so manche Probleme in diesem Jahr – von diversen Leiden mit Rücken, Füßen und Gelenken, über Burn-Out-Syndrom und Krebserkrankung, ja es war so ziemlich alles dabei und es betraf vor allem meine Mutter, die aber unglaublich stark durch dieses tiefe Tal ging bzw. geht. Es ist natürlich nicht leicht für die Familie, da es alle irgendwie mitzieht – aber wir hoffen mal, dass 2011 besser wird – es kann eigentlich nur bergauf gehen!

Ein besonderer Dank geht an dieser Stelle nochmal an meinen lieben Freund Martin, der mich im Jahr 2010 nicht nur einmal aufgebaut, motiviert oder einfach ein wenig für mich da war – bist für mich immer mehr wie ein Bruder! Ich hab sehr viele gute Freunde und ich glaub ihr alle wisst, dass ich euch gern hab – und ich denk jeder der in diesem Blog erwähnt wurde, kann sich zu diesem Kreis zählen!

Ausblick 2011

Ich mach keine Vorsätze, aber ich hab mir einiges vorgenommen für dieses Jahr! Vor allem diesen Blog mal wieder öfter mit Updates zu versorgen. Abgesehen davon würd ich gern mindestens 20 Kilo abnehmen (mehr Sport betreiben), noch ein wenig mehr fotografieren bzw. einige Projekte die ich im Kopf hab mal vorantreiben. An erster Stelle abseits des Abnehmens, steht der Abschluss meines Studiums und der Beginn meiner Diplomarbeit deren Thema wohl mit Poker und den Medien zu haben wird. Pokertechnisch ist noch immer die Qualifikation für ein großes Major (am liebsten EPT Snowfest, Berlin oder Wien) gewünscht. Öfter mal ins Kabarett, von Zeit zu Zeit mal nach Graz und Wien fahren, am liebsten einige Wochen in Wien verbringen – was aber nicht möglich sein wird. Mehr lesen, weniger fernsehen wäre irgendwie manchmal auch sinnvoll (dacht ich mir die letzten Tage so) und last but not least, ich werd im Herbst immerhin 30 und somit wär es schon schön, wenn mal für längere Zeit ein weibliches Wesen an meiner Seite weilen würde – Single Status ad acta legen hätt schon was 🙂

Das ist also der möglicherweise längste Blog-Eintrag der bisher von mir produziert wurde, … umso mehr uninteressant als die Fotos fehlen – glaub ich werd noch ein paar einbauen, aber gebt mir dazu bitte die nächsten Tage! Vielleicht liest es sich dann auch leichter und flüssiger.

things change .. or don’t they?

summer moved on … leaves are falling

so there I am .. back on track .. and still fresh … but not so active during the last months, .. I’m sorry. to be honest I had the best summer of my life, .. and I’m not joking, .. it was the time of my life 🙂 🙂 … but hey, life goes on and therefore my great summer ended .. this time ended and autumn came over the country and my life … but in the meantime I’m happy again and can smile again!

michiloretto_kl

I’m so focused on facebook and tend to write a lot there, so I’m missing to update my blog regularly, i know!! I also don’t take a lot of photos, something I want to change every year .. but I don’t know why I can’t make it 😀 haha … maybe once again a good idea to start now 😉 … so to sum up that *little* sentence: if you wanna know what happened during all the weeks since my last entry here (which was in august, just before my travel to Vienna and also just before a lot of things changed this year and summer to a wonderful one) a good advice from myself: look on my facebook profile .. I won’t sum it up here 😀

By the way .. I celebrated my 29th birthday some two weeks ago; went to the city to have a little dinner and party with friends, goin out and enjoy a nice evening … just one photo for now (maybe post some more later on) …

Foto0258 my four blondes and I 😀

poker … or the story of ups and downs

now I’m heading to Vienna again … to be exact on sunday, .. as the European Poker Tour is having a stop there this year. My good friends Matthias will be playing the main event, after he won a big title in brasil this summer and also reached the final table on the following event in argentina. So I hope he’ll do well again and plays a good tournament. I will just watch the play from outside, means I want to see the stars and the action in total .. just having fun visiting such a big event. I may play a side-event and/or look for cashgames/tournaments in the big cardrooms in Vienna, as this week should offer enough action. I had a good year in total, … a nice positive run at the end of summer, just now have a little downswing the last 3 weeks or so, but hey .. that’s the game we play … that’s poker, and everything will get positive again 🙂

mike_pokerplayer04 

Will be back soon with another entry and hopefully with more new pictures and photos from Vienna and my life … and as always I would be happy about any comments, as they are really seldom on my blog 😉

Update in the middle of August

Quite some time since I posted something to my blog. Often thought about it, but never did. So here we go, .. it’s middle of August, 14th to be exact .. and I have some 10 days of holidays in front of me. Left work yesterday morning after two driving lessons, to begin my well deserved summer holiday. So far I only had the weekends and some single days (I think 2 tuesdays and one day in between) off work. Before this started, I was totally fixed on university and was happy when everything was finished, even when I know there are still a lot of papers to write for the summer semester 😀 … but that’s normal I think. Everyone has these problems and everyone has to work (ok probably most out there haha).

So what to tell about the past 4 or 5 months, .. hm so much that I won’t bore you with details. It would end in a massive adding of stupid details, .. and that’s not what I’m here for. Better let some photos speek (and afterwards some news about travelling and what is planned the next weeks):

000 Daniel and Bianca finally came back from Rome (btw I wasn’t there)
(mr. Cool, taken in Graz, on a trip to visit Viki)
I’m happy to have my brother back 🙂

017 
landscape near Graz, Viki’s hometown in the background
unfortunately Viki is now in Chile for 6 months, quite a long time :-/

3 5 9 11 15  16I documented this little fire some three weeks ago. the car went out of the nearby gas station and after some meters something exploded inside the engine bay.
I quickly to the 5D and made some pics of the burning car and the following firefighters operation. the next day one of my pics and some personal statements were present in a big austrian newspaper.

That’s all from the photo front, .. not so much as you will say .. yeah I really had not much time and sometimes I missed to take photos or it’s not worth to be shown (also was on a b-day party where I took photos and did some shooting with a local radio moderator, who plays in a band and wanted some photos of him playing guitar .. but I won’t post anything of those here).

Next week I’m goin to Vienna once again .. this becomes a regular summer activity to me. Last time I was there is back in september 2009 (before it was february 2009 and july 2008). in total I think it’s my 7th visit to Vienna, I’m really looking forward to it. This time I travel with Martin, who’s flat I already had twice for the last two visits, as he’s on holiday too and has to check some stuff before goin back to Vienna later on. So we will start on Tuesday, coming back on Friday .. finishing our trip with a big barbecue party at his place here in Klagenfurt, to which we already invited some 15 or more guests 😀 .. so in total it sounds like a whole bunch of fun and a cool week. Hopefully I will have time to meet with some friends, we also planned a shopping day (maybe looking for a lens for the 5D), visit Schoenbrunn to see the newborn elephant baby and take some typical tourist photos 😉 haha .. have an evening at the Prater, including me avoiding any crazy rides (but I think this may fail), maybe also goin to the Neusiedler See for one afternoon, as Martin has to finish his kite-surf-seminar (chance to take some photos) .. and many more .. so a lot of stuff for 4 days .. we’ll see what is possible. Next time I will bring you some pictures from the trip, … afterwards I have to go back to work .. but there are some plans for september .. just give you the key words: trip – croatia – italy – car – two guys – fun – photos 😀 .. see you soon!

110 days

just some pics from the first 110 days in year 2010 … starting with a still from the mountains, having fun at the open-air hockey derby in mid-january, visiting Graz two times in february & march, meeting many people and having fun with friends all the time … finishing the entry with pictures from early spring and a photowalk in april. I hope you gonna enjoy, even it’s nothing special or that hight quality I wished. 🙂

january

11b

00

05

08 

february

vikibibi

viki_02

viki_03

viki_06

march

5D_kombi

kiri_1

kiri_2

markus_1

kiri_3

kiri_4

stefan_1

 

april

sunrays_1

sunrays_2

sunrays_3

sunrays_4

sunrays_5

sunrays_6

mrhafner_01

try_3

try_4

natalie

michael

so this is real mixed up entry .. portrait shots, long exposure, nature, sunsets, … hope you don’t mind there’s no real “line” in it .. just wanted to sum up the last 14 weeks.

At the moment I’m in a good mood for taking photos, so I think we soon gonna see a new entry!

two and another month

it’s nearly middle of march and so two months are already gone this year. what happended in january and february you might ask now, .. especially as I missed to post the promised pics and never made updates since the silvester entry. to be honest, .. I was lazy again 😀 … no intention to post or update, .. life is busy, lots of things happened. happily most things were good and so far I’m fine with 2010.

 

travelling, freetime & having fun

visited Graz some month ago, as I had to attend a training seminar for my driving instructor job. I used this trip to Graz to visit my friends Karin and Stefan and extended my stay from friday until sunday. Also met with Viktoria who was at home during the semester holidays. so I had three relaxed days. unfortunately weather wasn’t the best and my motivation to take photos wasn’t that high too. in two weeks, which will be 19th to 21st of march, I will go there again .. this time mainly for shopping and having fun. also goin to visit a photofair which is held there on sunday 21st, .. maybe looking for some new gear. (1Ds would be nice, .. or maybe some new lens hm, .. I dunno exactly, .. let’s see)

in the days before Daniel and Bianca went to Rome for their erasmus semester there. of course I’m missing a bit, but time is running fast and … I wanna visit them in may. never been to Rome, so this could be a nice trip with lots of sightseeing, partying and meeting people .. just having fun and enjoying “la dolce vita” 🙂

I also bought a new laptop, sony vaio 14”, as my old one ran out of power and wasn’t that strong anymore. always had to use the cable and that isn’t good for long stays at university. so far I’m happy about that decision, it’s a real awesome machine and I love it. later on I made gift to my mum and bought a new TV for the living room as the old one was close to a crash. found a good offer for a 37” screen and some days later it was already standing in the flat. in the summary I spent quite a lot of money so far this year, but I don’t feel like I wasted it .. it was more or less necessary. on the other hand, when I look how many people have nothing and need simple things to be happy, it’s a question of luxury … but that’s the way of life in the west I think, .. we should be happy to live in a country like Austria. so next thing to think about is moving out and find a flat for my own … also thought about moving to another city, as I liked Graz a lot. maybe this could become true one time … but I think I could miss some things about Klagenfurt, anyways it’s a dump 😉

 

cards, cards, cards

what goes for poker, this year started off pretty well. right at the beginning, I won a big live tournament on 2nd of january which meant a lot for me .. as it was my biggest cash so far. the weeks after I made some money in cash game and ended up that month with a quite nice plus, which balanced all my losses in 2009 🙂 .. “well done sir!” to myself. february was more like a rollercoaster up and down, .. and now I hope march will be a quiet month .. also decided not play that much this year. so far I’m doin well and feel good with it.

 

@university

winter semester ended with lots of papers to write. still have to write three or four pieces to finish up some of the seminars. in general I’m not so confident about that semester, some things went wrong and my learning ambitions were not so high. hopefully the summer semester will bring more success. I also just started my job as a tutor for one seminar about technology and movement.

 

so for now I hope weather is goin to bring back spring and sun, as we have snowfall and cold temperatures today. spring would mean I’m goin to go out more often and take my cam with me too 😉 … and so this blog will be filled a lot more. have a nice one!

three great days, new year in the mountains

promised you a report about our new year celebrations in the mountains some week ago, but I missed to post. had to do more important stuff and in the end had a bunch of work at university and work .. so with a little delay, here are some pics from our 3 days in the snowy mountains.

I arrived at our house on 30th of Dec. early morning. Went there before all others, to get everything running .. heating, water, etc. .. I just wanted to guarantee a warm welcome to my friends when they gonna arrive around mid-afternoon. to make it short, around 3 or 4PM all others showed up and we unloaded the cars and carried everything to the house (everyone was panting for air afterwards, we’re all in really bad shape haha) This was how it started. Rest of the day was cooking, eating, playing, singing, having fun .. until 4AM when we called it a night (or morning) and went to bed to have some short 5 or 6 hours sleep until 10.

IMG_8696IMG_8829

That night we had a full moon and therefore we had a wonderful night with a nearly perfect sky, full of stars and the area lighted by the moon. This photo was taken at 4.04AM on 31st of Dec., freehand (thx for Daniel for lending his shoulder as a bio-tripod haha) .. nothing special but it was such a great atmosphere!

10c

Next morning, Dec. 31st, we had a delicious breakfast around late morning and afterwards decided to dress up for a walk in the snowy landscape. to be honest, there was less snow than the weeks before, rain and some warm temperatures had done a “good” job .. but we still had fun, as you can see on the following pics.

IMG_8874 IMG_8881 IMG_9127 We even found a wall full of icicles …

icicles

… and some of us cimbled up the hill to roll down some nice stuff …
like this “litle monument” (which weighted like 40 to 60 kilogramm).

 IMG_9054

IMG_9022 IMG_9031

For Daniel this was worth posing for some photos 😉 well done mate 😀

IMG_9057

‘’man power’ 😀

IMG_9060

After this walk we came home hungry and prepared everything for the big evening. We had some typical austrian stuff like Kaiserschmarrn, followed by a huge pot of Chili con carne with baked tortillas and salad. As normally Daniel did his best, no wonder as skilled cook, to make us happy .. but each one of us made his part there, such as Roland and I made the Chili, which I hope everyone really liked haha.

IMG_9209 Roland choping some paprika

IMG_9233 At aproxx. 23.30 we left the house to get ready for the big firework and the countdown to 2010. We already made some snow-bar right up the meadow behind the house .. where we cooled some sparkling wine and had a ramp for our own firework. I tried to give my best and report this with my cam (see youself what happened .. especially when Daniel got my cam into his hands again haha).

IMG_9252 IMG_9319 IMG_9405 IMG_9434 IMG_9492

.. and now to Daniel’s pics 😉 [never show your buddies how to use your cam, even when it’s dark and nothing makes auto-focussing possible, thanks dude .. great job!]

IMG_9583

IMG_9586

IMG_9588

back to mine .. lets get the party stared 😀

IMG_9599

IMG_9604

IMG_9606

IMG_9613

IMG_9622

… and he got my cam once again, I wish … ok just see 😀

IMG_9630

IMG_9643

IMG_9635

This was all I had to say there .. happy new year 😀 .. ok folks I wasn’t drunk, those pics were just fun, .. not a lot of booze out there, just those two bottles, .. but who cares, you could have a lot of fun without it! 🙂

IMG_9665 
our wonderful couple .. Daniel & Bianca, .. really nice self-portrait

So this was all I had to show you, … next morning we celebrated until 5AM, went to bed and had breakfast around 11.30AM, still tired and not in the mood to do a lot. So we just played some games like we did the whole night before, … and somewhere at 3PM my guests left the place … and two hours later I did the same to come back to Klagenfurt in the evening … having some nice memories in my mind and maybe hoping for some repitition next year. Thanks again to Bianca, Daniel, Roland, Stefan & Johannes for those really nice days!

For those of you who are interested in more pics, just see my facebook account (if it’s possible for you .. of course only my friends can see it, sorry).

I will post some pics of the big Open Air Icehockey Game last saturday … maybe tonight or tomorrow, .. had great fun there (not because of the game which our team lost against our biggest rival) and so I hope to see you back soon!

the old year is gone, another one just began

once again long run since my last entry on this blog. I’m not that consequent with my thoughts and writing I think 😀

these days, or better said in the last months of 2009, I more and more used facebook as my personal platform to submit thoughts and news. therefore I tend to update my status there every day, I blog news and as most of my friends are also registered there and I wasn’t in a good mood for blogging here, I more or less missed to post anything … even no photo entries (but that’s nothing new haha 😉 .. isn’t it?).

so as I don’t make any new year’s pledges (except this year I want to loose some weight and get fitter once again, as 2009 was a horrible year for my body haha .. but that isn’t a pledge, it’s my own wish) I won’t say “more entries in 2010” .. I just wanna do it!!! so I hope this will be true and to start right now, I’ll post this entry with a short story about the last months and later on including a photo story from the new year’s celebration with some friends. for this one we went up to my family’s house I the mountains, some 1900 meters above the sea, to have three relaxed days full of fun, playing games, cooking a lot and say welcome to a hopefully better year 2010.

so from this last sentence you might see, 2009 had some wonderful days and times for me, but also had some black days I just want to forget. first of all I fell in love like I never did before and was so sure it will be good … especially as I thought christmas will be a wonderful time, being in love and feeling something I never did before .. but some one or two weeks before it all was over and I feel down in a deep hole. my luck in those days was, that I have wonderful friends and a brother, .. ok he’s my best friend, but for me he’s my brother, that helped me through and so christmas and the end of 2009 was fun for me too.

during november and december wasn‘t working that much, had just few students at driving school, so there was more time for university, which I tried to use senseful. to be honest I’m a bit lazy lately, but most of my works were done successfully and ended up in good marks I think. best thing so far, or better said best consequence, is a job as a tutor in summer semester 2010, which I got offered by one of my professors. I’m, attending a seminar about connection of technology and social stuff this year and some weeks ago we had a presentation where I did really well and made an impressive appearance, so the next day I got offered that job … and for sure I instantly replied to accept this offer. beside university is quite normal as always .. seminars and lectures running good … only had to cancel russian language course because of other more important tasks. so in total autumn and the beginning winter brought nothing special, just living like I did before I think 😉 … just correct me if you think you need to.

so that’s part one for now … the photostory from our 3-days-party in the mountains will be online tomorrow I think … need to check 1001 photos on the cf card of my camera .. and I know Daniel also made some 160, which I hope to see soon 😉 … so I hope you’ll be back tomorrow or the following days to have a look.